Datenschutzerklärung

Infor­mation zur Daten­ver­ar­beitung nach Art. 13, 14 DSGVO

Wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und bedanken uns für Ihr Interesse. Damit Sie sich beim Besuch unserer Webseite sicher und wohl fühlen, nehmen wir den Schutz Ihrer persön­lichen Daten und deren vertrau­liche Behandlung sehr ernst. Deshalb handeln wir in Überein­stimmung mit den anwend­baren Rechts­vor­schriften zum Schutz perso­nen­be­zo­gener Daten und zur Daten­si­cherheit. Mit diesen Hinweisen zum Daten­schutz möchten wir Sie daher darüber infor­mieren, wann wir welche Daten speichern und wie wir sie verwenden – selbst­ver­ständlich unter Beachtung der geltenden Recht­spre­chung.

Wir lehnen uns im Spezi­ellen an die EU Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) an. Bei der Inter­net­nutzung orien­tieren wir uns zum Schutz Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten am Teleme­di­en­gesetz (TMG) der Bundes­re­publik Deutschland.

Name und Anschrift des Verant­wort­lichen

Der Verant­wort­liche im Sinne der DSGVO und anderer natio­naler Daten­schutz­ge­setze der Mitglieds­staaten sowie sonstiger daten­schutz­recht­licher Bestim­mungen ist die:

bbw Akademie für Betriebs­wirt­schaft­liche Weiter­bildung GmbH
Rhein­pfalz­allee 82
10318 Berlin

Tel.: +49 (0)30 – 50929-222/ -221
Fax: +49 (0)30 – 50929-299

Mail: info@bbw-akademie.de

Name und Anschrift des Daten­schutz­be­auf­tragten

Der Daten­schutz­be­auf­tragte des Verant­wort­lichen ist:

Herr Andreas Thurmann
DataSo­lution LUD GmbH
Isarstr. 13
14974 Ludwigs­felde

Tel.: +49 (0) 3378 – 202513

Mail: mail@ds-lud.de

Allge­meines zur Daten­ver­ar­beitung

Umfang der Verar­beitung perso­nen­be­zo­gener Daten

Wir erheben und verwenden perso­nen­be­zogene Daten unserer Nutzer*innen grund­sätzlich nur, soweit dies zur Bereit­stellung einer funkti­ons­fä­higen Webseite sowie unserer Inhalte und Leistungen erfor­derlich ist. Die Erhebung und Verwendung perso­nen­be­zo­gener Daten unserer Nutzer*innen erfolgt regel­mäßig nur nach Einwil­ligung der Nutzerin oder des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwil­ligung aus tatsäch­lichen Gründen nicht möglich – und die Verar­beitung der Daten durch gesetz­liche Vorschriften gestattet ist.

Rechts­grundlage für die Verar­beitung perso­nen­be­zo­gener Daten

Soweit wir für Verar­bei­tungs­vor­gänge perso­nen­be­zo­gener Daten eine Einwil­ligung der betrof­fenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO als Rechts­grundlage. Bei der Verar­beitung von perso­nen­be­zo­genen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertrags­partei die betroffene Person ist, erfor­derlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechts­grundlage. Dies gilt auch für Verar­bei­tungs­vor­gänge, die zur Durch­führung vorver­trag­licher Maßnahmen erfor­derlich sind. Soweit eine Verar­beitung perso­nen­be­zo­gener Daten zur Erfüllung einer recht­lichen Verpflichtung (gesetz­liche Bestim­mungen) erfor­derlich ist, der unser Unter­nehmen unter­liegt (z.B. Bundes­mel­de­ge­setze), dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechts­grundlage. Ist die Verar­beitung zur Wahrung eines berech­tigten Inter­esses unseres Unter­nehmens oder eines Dritten erfor­derlich und überwiegen die Inter­essen, Grund­rechte und Grund­frei­heiten der oder des Betrof­fenen das erstge­nannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechts­grundlage für die Verar­beitung.

Daten­lö­schung und Speicher­dauer

Die perso­nen­be­zo­genen Daten der betrof­fenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäi­schen oder natio­nalen Gesetz­geber in unions­recht­lichen Verord­nungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verant­wort­liche unter­liegt, vorge­sehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorge­schriebene Speicher­frist abläuft, es sei denn, dass eine Erfor­der­lichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertrags­ab­schluss oder eine Vertrags­er­füllung besteht.

Kontaktformular/E-Mail-Kontakt

Beschreibung und Umfang der Daten­ver­ar­beitung

Soweit es auf unserer Inter­net­seite ein Kontakt­for­mular gibt, kann es für die elektro­nische Kontakt­auf­nahme genutzt werden. Nehmen Sie diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Einga­be­maske einge­geben Daten an uns übermittelt und gespei­chert. Diese Daten sind: Anrede, Vorname und Nachname, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefon­nummer sowie das Anliegen.

Alter­nativ ist eine Kontakt­auf­nahme über die bereit­ge­stellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden Ihre mit der E-Mail übermit­telten perso­nen­be­zo­genen Daten in unserem E-Mail-System gespei­chert.

Es erfolgt in diesem Zusam­menhang keine Weitergabe der Daten an Dritte.

Rechts­grundlage für die Daten­ver­ar­beitung

Rechts­grundlage für die Verar­beitung der Daten ist zunächst unser berech­tigtes Interesse an der Daten­ver­ar­beitung im Rahmen der Kontakt­auf­nahme seitens der oder des Anfra­genden.

Zweck der Daten­ver­ar­beitung

Die Daten werden ausschließlich für die Verar­beitung der Konver­sation verwendet. Die Verar­beitung der perso­nen­be­zo­genen Daten aus der Einga­be­maske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontakt­auf­nahme. Im Falle einer Kontakt­auf­nahme per E-Mail liegt hieran auch das erfor­der­liche berech­tigte Interesse an der Verar­beitung der Daten.

Die sonstigen während des Absen­de­vor­gangs verar­bei­teten perso­nen­be­zo­genen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontakt­for­mulars zu verhindern und die Sicherheit unserer infor­ma­ti­ons­tech­ni­schen Systeme sicher­zu­stellen.

Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Errei­chung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erfor­derlich sind. Für die perso­nen­be­zo­genen Daten, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konver­sation mit der Nutzerin oder dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konver­sation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Im Rahmen der Kontakt­auf­nahme können die übermit­telten Daten in unserem CRM-System gespei­chert werden. In diesem Fall erhalten Sie eine geson­derte E-Mail mit allen Infor­ma­tionen zur Daten­ver­ar­beitung.

Wider­spruchs­mög­lichkeit

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, der Verar­beitung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten zu wider­sprechen. Hierfür haben wir die E-Mail-Adresse widerspruch@bbw-gruppe.de einge­richtet.

Wir weisen darauf hin, dass im Fall eines Wider­spruchs die Konver­sation nicht fortge­führt werden kann bzw. wir keine Angebote etc. erstellen können. Alle perso­nen­be­zo­genen Daten, die im Zuge der Kontakt­auf­nahme gespei­chert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

Praxiseinsatz-Börse für die Pflege­aus­bildung

Beschreibung und Umfang der Daten­ver­ar­beitung

Einrich­tungen aus dem Bereich Pflege erhalten über unsere Webseite die Möglichkeit, sich zu präsen­tieren und mit einer “ich suche” und “ich biete” Funktion freie Kapazi­täten anzubieten oder zu suchen. Hierzu können sich die Einrich­tungen in unserer „Praxiseinsatz-Börse“ (https://kopa-bb.de/praxiseinsatz-boerse/) regis­trieren. Für die Regis­trierung benötigen wir folgende Daten:

  • Name der Pflege­ein­richtung
  • Anschrift und Kontakt­daten (Telefon, E-Mail) der Pflege­ein­richtung
  • Webseite (URL)
  • Ansprech­person (Anrede, Vor- und Nachname, Funktion in der Einrichtung)
  • Infor­ma­tionen zur Einrichtung

Der Zugang ist nur regis­trierten Nutzern*innen möglich. Hierzu wird die Nutzerin oder der Nutzer bei der Regis­trierung gebeten, ein selbst­ge­wähltes Passwort zu vergeben.

Rechts­grundlage für die Daten­ver­ar­beitung

Rechts­grundlage für die Verar­beitung der Daten ist unser berech­tigtes Interesse an der Daten­ver­ar­beitung und das berech­tigte Interesse unserer Koope­ra­ti­ons­partner, die sich regis­trieren.

Zweck der Daten­ver­ar­beitung

KOPA ist eine umfas­sende, sich den Bedarfen der prakti­schen Ausbil­dungs­träger und Pflege­schulen anpas­sende Plattform, die Koope­ra­tionen und Netzwerke fördert sowie Wissen bündelt und abrufbar macht. Wir verwenden die von der Nutzerin oder vom Nutzer einge­ge­benen Profil­daten (Einrichtung, Adress- und Kontakt­daten, Ansprech­person) ausschließlich zum Zweck der Bereit­stellung des Netzwerkes zur Förderung der Koope­ration unter­ein­ander.

Dauer der Speicherung

Grund­sätzlich ist keine Lösch­frist vorge­sehen. Sie haben aber jederzeit die Möglichkeit, der Verar­beitung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten zu wider­sprechen. Hierfür haben wir die E-Mail-Adresse widerspruch@bbw-gruppe.de einge­richtet.

Community

Beschreibung und Umfang der Daten­ver­ar­beitung

Nutzende aus dem Bereich Pflege erhalten über unsere Webseite die Möglichkeit, sich im Community-Bereich zu regis­trieren. Für die Regis­trierung benötigen wir folgende Daten:

User-Profil:

  • Pflicht­felder
    • E-Mail
    • Username
    • Passwort (salted Hash)
    • Name
    • Zustimmung Daten­schutz­be­din­gungen
  • freiwillige Angaben
    • Organi­sation
    • Rolle
    • Insti­tution
    • Setting
    • Bundesland
    • Profilfoto
  • Einstel­lungen
    • E-Mail-Benachrichtigungen über Events

Des Weiteren werden nachfol­gende Daten zum Konto gespei­chert:

Aktivi­täten auf der Plattform:

  • Beitritt
  • Änderung des Profils
  • Erstellung von Gruppen
  • Verfassen von Posts

Gruppen:

  • Mitglied­schaften und Rolle in Gruppen
  • Abonne­ments von Gruppen­foren
  • Posts auf Gruppen­seiten

Q&A-Forum:

  • Foren-Beiträge
  • Abonne­ments von Themen

Praxiseinsatz-Börse:

  • Gesuche und Gebote
  • Zeitpunkt des letzten Besuchs

Termine:

  • Anmel­dungen zu KOPA-Terminen

Private Nachrichten:

  • Private Nachrichten, die mit anderen Nutze­rinnen und Nutzern der Community über die KOPA-Plattform ausge­tauscht wurden

Der Zugang zum Community-Bereich ist nur regis­trierten Nutzenden möglich. Hierzu setzt die Nutzerin oder der Nutzer bei der Regis­trierung ein Passwort. Zur Nutzung des Community-Bereichs muss die Nutzerin oder der Nutzer nach der Regis­trierung von der KOPA-Plattformverwaltung freige­schaltet werden.

Rechts­grundlage für die Daten­ver­ar­beitung

Rechts­grundlage für die Verar­beitung der Daten ist unser berech­tigtes Interesse an der Daten­ver­ar­beitung und das berech­tigte Interesse unserer Koope­ra­ti­ons­partner und Nutzer*innen, die sich regis­trieren.

Gern möchten wir Ihre E-Mail-Adresse dazu nutzen, um Ihnen spezi­fische Infor­ma­tionen zum Projekt bzw. Einla­dungen zu Veran­stal­tungen zuzusenden. Wenn wir diesbe­züglich Ihre E-Mail-Adresse nutzen, so geschieht das auf Grundlage § 7 Abs. 3 UWG (Gesetz gegen den unlau­teren Wettbewerb). Sollten Sie das nicht wünschen, geben Sie uns bitte umgehend oder zu einem späteren Zeitpunkt Bescheid. Senden Sie uns bitte hierzu eine E-Mail an widerspruch@bbw-gruppe.de mit dem Hinweis „Abmeldung KOPA“.

Möchten Sie einen Newsletter erhalten, so geschieht das auf Grundlage Ihrer freien Entscheidung (Einwil­ligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a), 7 DSGVO).

Zweck der Datenverarbeitung

KOPA ist eine umfas­sende, sich den Bedarfen der prakti­schen Ausbil­dungs­träger und Pflege­schulen anpas­sende Plattform, die Koope­ra­tionen und Netzwerke fördert sowie Wissen bündelt und abrufbar macht. Wir verwenden die von der Nutzerin oder dem Nutzer einge­ge­benen Profil­daten ausschließlich zum Zweck der Bereit­stellung des Netzwerkes zur Förderung der Koope­ration unter­ein­ander.

Dauer der Speicherung

Grund­sätzlich ist keine Lösch­frist vorge­sehen. Sie haben aber jederzeit die Möglichkeit, der Verar­beitung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten zu wider­sprechen. Hierfür haben wir die E-Mail-Adresse widerspruch@bbw-gruppe.de einge­richtet.

Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, das eigene Profil und alle perso­nen­be­zo­genen Daten über das eigene Profil -> Einstel­lungen -> Account löschen zu löschen bzw. Ihre Daten zum persön­lichen Konto unter Profil -> Einstel­lungen -> Persön­liche Daten expor­tieren herun­ter­zu­laden.

Anmeldung zu Veran­stal­tungen

Beschreibung und Umfang der Daten­ver­ar­beitung

Über die KOPA-Plattform können Inter­es­sierte sich online zu Veran­stal­tungen anmelden. Für die Anmeldung sind folgende Daten anzugeben:

User-Profil:

  • Pflicht­felder
    • E-Mail
    • Name
    • Zustimmung Daten­schutz­be­din­gungen
  • freiwillige Angaben
    • Telefon
    • Organi­sation
    • Kommentar

Aus techni­schen Gründen wird bei dieser Anmeldung ein Account für die Community angelegt. Durch Setzen eines Passworts kann die Nutzerin oder der Nutzer sich entscheiden, den Zugang zur Community zu nutzen. Geschieht dies nicht, wird der Account und alle dazuge­hö­rigen Daten 14 Tage nach Ende der Veran­staltung gelöscht.

Rechts­grundlage für die Daten­ver­ar­beitung

Rechts­grundlage für die Verar­beitung der Daten ist unser berech­tigtes Interesse an der Daten­ver­ar­beitung und das berech­tigte Interesse unserer Koope­ra­ti­ons­partner, die sich regis­trieren.

Zweck der Daten­ver­ar­beitung

KOPA ist eine umfas­sende, sich den Bedarfen der prakti­schen Ausbil­dungs­träger und Pflege­schulen anpas­sende Plattform, die Koope­ra­tionen und Netzwerke fördert sowie Wissen bündelt und abrufbar macht. Wir verwenden die von der Nutzerin oder vom Nutzer einge­ge­benen Profil­daten (Einrichtung, Adress- und Kontakt­daten, Ansprech­person) ausschließlich zum Zweck der Bereit­stellung des Netzwerkes zur Förderung der Koope­ration unter­ein­ander.

Dauer der Speicherung

Die Daten werden 14 Tage nach Ende der Veran­staltung, zu der sich die Nutzerin oder der Nutzer angemeldet hat, gelöscht, es sei denn die Nutzerin oder der Nutzer hat sich bis zu diesem Zeitpunkt entschieden sich für die Community anzumelden. Grund­sätzlich ist keine Lösch­frist vorge­sehen. Sie haben aber jederzeit die Möglichkeit, der Verar­beitung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten zu wider­sprechen. Hierfür haben wir die E-Mail-Adresse widerspruch@bbw-gruppe.de einge­richtet.

Nutzung von Firmen­kon­takten für Betreuung und Beratung

Beschreibung und Umfang der Daten­ver­ar­beitung

Für die Betreuung und Beratung von Firmen­kunden erheben und nutzen wir zusätzlich zum Geschäfts­partner oder auch poten­zi­ellen Geschäfts­partner die Ansprech­person, Rufnummer und die Postan­schrift. Die Infor­ma­tionen erhalten wir aus unter­schied­lichen Quellen, entweder durch eine Anfrage (Inter­net­seite, E-Mail oder telefo­nisch), aber auch über Veran­stal­tungen, Messen, Visiten­karten, die unsere Mitarbeiter*innen erhalten, usw.

Es erfolgt in diesem Zusam­menhang keine Weitergabe der Daten an Dritte.

Rechts­grundlage für die Daten­verarbeitung

Rechts­grundlage für die Verar­beitung der Daten ist unser berech­tigtes Interesse an der Daten­ver­ar­beitung.

Zweck der Daten­ver­ar­beitung

Wir verwenden diese Kontakt­daten ausschließlich zum Zweck der Betreu­ungs­tä­tig­keiten der KOPA Plattform.

Dauer der Speicherung

Grund­sätzlich ist keine Lösch­frist vorge­sehen. Sollte unser Vertrieb aller­dings innerhalb von 3 Jahren keinen Kontakt zum Firmen­kontakt gehabt haben, wird seitens des Vertriebs entschieden, ob die Ansprech­person des Firmen­kon­taktes gelöscht wird.

Wider­spruchs­mög­lichkeit

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, der Verar­beitung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten zu wider­sprechen. Hierfür haben wir die E-Mail-Adresse widerspruch@bbw-gruppe.de einge­richtet.

Alle perso­nen­be­zo­genen Daten der Ansprech­person, die zum Geschäfts­partner gespei­chert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

Newsletter Service

Beschreibung und Umfang der Daten­ver­ar­beitung

Auf unserer Inter­net­seite gibt es die Möglichkeit, sich für unseren Newsletter Service anzumelden. Nehmen Sie diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Einga­be­maske einge­geben Daten an uns übermittelt und gespei­chert. Diese Daten sind: E-Mail-Adresse, Vorname, Name.

Wenn Sie von unseren Webseiten eine Newsletter Anmeldung vornehmen, so werden die Daten in unserem WordPress Plugin MailPoet gespei­chert.

Sollten wir ander­weitig eine E-Mail-Adresse erhalten, wo die Empfän­gerin oder der Empfänger uns eindeutig mitteilt, dass sie oder er unseren Newsletter empfangen möchte, werden wir diese Daten über die Einga­be­maske auf unserer Webseite erfassen.

Es erfolgt in diesem Zusam­menhang keine weitere Weitergabe der Daten an Dritte.

Rechts­grundlage für die Daten­ver­ar­beitung

Rechts­grundlage für die Verar­beitung der Daten ist das Vorliegen einer Einwil­ligung der Empfän­gerin oder des Empfängers. Diese wird durch ein Double-opt-in Verfahren sicher­ge­stellt.

Zweck der Daten­ver­ar­beitung

Die Verar­beitung der perso­nen­be­zo­genen Daten dient uns allein zum Versenden indivi­du­eller Newsletter.

Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald der Newsletter Service abgemeldet wird.

Widerspruchs- und Wider­rufs­mög­lichkeit

Sie haben als Empfänger*in jederzeit die Möglichkeit, der Verar­beitung Ihrer Daten zu wider­sprechen. Mit jedem Newsletter können Sie den Newsletter Service abmelden. Zusätzlich haben wir die E-Mail-Adresse widerspruch@bbw-gruppe.de einge­richtet. Teilen Sie uns bitte hier die entspre­chende E-Mailadresse mit.

Nutzung von Social Media Diensten

Die Nutzung von Social Media Diensten erfolgt im Interesse einer anspre­chenden Darstellung und Erwei­terung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berech­tigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Facebook-Fanpage

Auf unserer Facebook-Fanpage unter: https://www.facebook.com/KopaProjekt nutzen wir die Kommu­ni­ka­ti­ons­plattform von Facebook Inc., 1601 S. California Avenue, Palo Alto, CA 94304 in den USA bereit­ge­stellt werden. Eine Daten­über­mittlung von unserer Webseite an Facebook erfolgt nicht, wenn der Nutzer unsere Webseite besucht.

Durch die Nutzung der Fanpage werden Daten an die Facebook-Server weiter­ge­leitet, welche Infor­ma­tionen über Ihre Besuche auf unserer Fanpage enthalten. Dies hat für einge­loggte Nutzer*innen zur Folge, dass die Nutzungs­daten ihrem persön­lichen Facebook-Account zugeordnet werden. Dies können Sie nur durch vorhe­riges Ausloggen aus Ihrem Facebook-Account umgehen.

Es ist uns nicht genau bekannt, welche Daten Facebook speichert und nutzt. Sie müssen als Nutzer*in der Fanpage daher damit rechnen, dass Facebook auch Ihre Aktionen auf der Fanpage lückenlos speichert.

Jede abgebildete Person sowie auch andere Dritte haben jederzeit die Möglichkeit, der Veröf­fent­li­chung ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten (Fotos) zu wider­sprechen. Hierfür haben wir die E-Mail-Adresse widerspruch@bbw-gruppe.de einge­richtet. Das Wider­spruchs­recht gilt insbe­sondere für die Veröf­fent­li­chung von Bildern für die Zukunft.

Es kann immer vorkommen, dass wir aus Versehen Bilder von Personen veröf­fent­lichen, wo keine Einwil­ligung vorliegt. Wenn eine Veröf­fent­li­chung nicht gewünscht wird, werden wir umgehend alles unter­nehmen, um Ihrem Recht zu entsprechen. Bei Gruppen­bildern nehmen wir uns das Recht heraus, Gesichter zu verfäl­schen.

Im Übrigen gelten die Allge­meinen Nutzungs­be­din­gungen der Facebook Ireland Limited, Hanover Reach, 5-7 Hanover Quay, Dublin 2, Ireland. Weitere Infor­ma­tionen hierzu finden Sie in der Daten­schutz­er­klärung von Facebook.

Twitter-Fanpage

Auf unserer Twitter-Fanpage unter: https://twitter.com/kopa_bb nutzen wir die Kommu­ni­ka­ti­ons­plattform des sozialen Netzwerkes von Twitter Inc., 795 Folsom St., Suite 600, San Francisco, CA 94107, USA. Eine Daten­über­mittlung von unserer Webseite an Twitter erfolgt nicht, wenn der Nutzer unsere Webseite besucht.

Durch die Nutzung der Fanpage werden Daten an die Twitter-Server weiter­ge­leitet, welche Infor­ma­tionen über Ihre Besuche auf unserer Fanpage enthalten. Dies hat für einge­loggte Nutzer*innen zur Folge, dass die Nutzungs­daten ihrem persön­lichen Twitter-Account zugeordnet werden. Dies können Sie nur durch vorhe­riges Ausloggen aus Ihrem Twitter-Account umgehen.

Es ist uns nicht genau bekannt, welche Daten Twitter speichert und nutzt. Sie müssen als Nutzer*in der Fanpage daher damit rechnen, dass Twitter auch Ihre Aktionen auf der Fanpage lückenlos speichert.

Jede abgebildete Person sowie auch andere Dritte haben jederzeit die Möglichkeit, der Veröf­fent­li­chung ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten (Fotos) zu wider­sprechen. Hierfür haben wir die E-Mail-Adresse widerspruch@bbw-gruppe.de einge­richtet. Das Wider­spruchs­recht gilt insbe­sondere für die Veröf­fent­li­chung von Bildern für die Zukunft.

Es kann immer vorkommen, dass wir aus Versehen Bilder von Personen veröf­fent­lichen, wo keine Einwil­ligung vorliegt. Wenn eine Veröf­fent­li­chung nicht gewünscht wird, werden wir umgehend alles unter­nehmen, um Ihrem Recht zu entsprechen. Bei Gruppen­bildern nehmen wir uns das Recht heraus, Gesichter zu verfäl­schen.

Weitere Infor­ma­tionen hierzu finden sich in der Daten­schutz­er­klärung von Twitter.

Instagram-Fanpage

Auf unserer Instagram-Fanpage unter: https://www.instagram.com/projekt_kopa/ nutzen wir die Kommu­ni­ka­ti­ons­plattform des sozialen Netzwerkes von Instagram Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA, 94025, USA. Eine Daten­über­mittlung von unserer Webseite an Instagram erfolgt nicht, wenn die Nutzerin oder der Nutzer unsere Webseite besucht.

Durch die Nutzung der Fanpage werden Daten an die Instagram-Server weiter­ge­leitet, welche Infor­ma­tionen über Ihre Besuche auf unserer Fanpage enthalten. Dies hat für einge­loggte Nutzer*innen zur Folge, dass die Nutzungs­daten ihrem persön­lichen Instagram-Account zugeordnet werden. Dies können Sie nur durch vorhe­riges Ausloggen aus Ihrem Instagram-Account umgehen.

Es ist uns nicht genau bekannt, welche Daten Instagram speichert und nutzt. Sie müssen als Nutzer*in der Fanpage daher damit rechnen, dass Instagram auch Ihre Aktionen auf der Fanpage lückenlos speichert.

Jede abgebildete Person sowie auch andere Dritte haben jederzeit die Möglichkeit, der Veröf­fent­li­chung ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten (Fotos) zu wider­sprechen. Hierfür haben wir die E-Mail-Adresse widerspruch@bbw-gruppe.de einge­richtet. Das Wider­spruchs­recht gilt insbe­sondere für die Veröf­fent­li­chung von Bildern für die Zukunft.

Es kann immer vorkommen, dass wir aus Versehen Bilder von Personen veröf­fent­lichen, wo keine Einwil­ligung vorliegt. Wenn eine Veröf­fent­li­chung nicht gewünscht wird, werden wir umgehend alles unter­nehmen, um Ihrem Recht zu entsprechen. Bei Gruppen­bildern nehmen wir uns das Recht heraus, Gesichter zu verfäl­schen.

Weitere Infor­ma­tionen hierzu finden Sie in der Daten­schutz­er­klärung von Instagram.

Bereit­stellung der Webseite und Erstellung von Logfiles

Beschreibung und Umfang der Daten­ver­ar­beitung

Bei jedem Aufruf unserer Inter­net­seite erfasst unser System automa­ti­siert Daten und Infor­ma­tionen vom Compu­ter­system des aufru­fenden Rechners. Folgende Daten werden hierbei erhoben:

  • zwei Bytes der IP-Adresse des aufru­fenden Systems der Nutzerin bzw. des Nutzers
  • die aufge­rufene Webseite
  • den Zeitpunkt des Aufrufs

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespei­chert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen perso­nen­be­zo­genen Daten der Nutzerin oder des Nutzers findet nicht statt. Perso­nen­be­zogene Nutzer*innenprofile können nicht gebildet werden. Die gespei­cherten Daten werden nur zu statis­ti­schen Zwecken ausge­wertet.

Rechts­grundlage für die Daten­ver­ar­beitung

Rechts­grundlage für die vorüber­ge­hende Speicherung der Daten und der Logfiles ist die Verar­beitung zur Wahrung unseres berech­tigten Inter­esses.

Zweck der Daten­ver­ar­beitung

Die vorüber­ge­hende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslie­ferung der Webseite an den Rechner der Nutzerin, des Nutzers zu ermög­lichen. Hierfür muss die IP-Adresse der Nutzerin, des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespei­chert bleiben.

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funkti­ons­fä­higkeit der Webseite sicher­zu­stellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Webseite und zur Sicher­stellung der Sicherheit unserer infor­ma­ti­ons­tech­ni­schen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marke­ting­zwecken findet in diesem Zusam­menhang nicht statt.

In diesen Zwecken liegt auch unser berech­tigtes Interesse an der Daten­ver­ar­beitung.

Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Errei­chung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erfor­derlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereit­stellung der Webseite ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüber­hin­aus­ge­hende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer*innen gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufru­fenden Clients nicht mehr möglich ist.

Wider­spruchs­mög­lichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereit­stellung der Webseite und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Inter­net­seite zwingend erfor­derlich. Es besteht folglich seitens der Nutzenden keine Wider­spruchs­mög­lichkeit.

Verwendung von Cookies

Beschreibung und Umfang der Daten­ver­ar­beitung

Cookies sind kleine Dateien, die es uns ermög­lichen auf Ihrem Rechner spezi­fische, auf Sie, die Nutzerin oder den Nutzer bezogene Infor­ma­tionen zu speichern, während Sie eine unserer Webseite besuchen. Cookies helfen uns dabei, die Nutzungs­häu­figkeit und die Anzahl der Nutzer*innen unserer Inter­net­seiten zu ermitteln, sowie unsere Angebote für Sie möglichst komfor­tabel und effizient zu gestalten.

Wir verwenden sogenannte “Session-Cookies”, die ausschließlich für die Dauer Ihrer Nutzung unserer Inter­net­seiten zwischen­ge­spei­chert werden. Die Session-Cookies werden auf Ihrem Daten­träger gespei­chert, um bestimmte Einstel­lungen und Funktio­na­li­täten auf unseren Webseiten über Ihren Browser sicher­zu­stellen. Die von uns verwen­deten Cookies werden nach dem Ende der Browser-Sitzung, also nach Schließen Ihres Browsers, wieder gelöscht.

Wir verwenden auf unserer Webseite darüber hinaus Cookies, die eine Analyse des Surfver­haltens der Nutzenden ermög­lichen. Auf diese Weise können folgende Daten übermittelt werden: Einge­gebene Suchbe­griffe, Häufigkeit von Seiten­auf­rufen, Inanspruch­nahme von Webseite-Funktionen.

Die auf diese Weise erhobenen Daten der Nutzer*innen werden durch technische Vorkeh­rungen pseud­ony­mi­siert. Daher ist eine Zuordnung der Daten zur aufru­fenden Nutzerin oder zum aufru­fenden Nutzer nicht mehr möglich. Die Daten werden nicht gemeinsam mit sonstigen perso­nen­be­zo­genen Daten der Nutzerin, des Nutzers gespei­chert. Beim Aufruf unserer Webseite wird die Nutzerin oder der Nutzer über die Verwendung von Cookies zu Analy­se­zwecken infor­miert und eine Einwil­ligung zur Verar­beitung der in diesem Zusam­menhang verwen­deten perso­nen­be­zo­genen Daten eingeholt. In diesem Zusam­menhang erfolgt auch ein Hinweis auf diese Daten­schutz­er­klärung.

Rechts­grundlage für die Daten­ver­ar­beitung

Die Rechts­grundlage für die Verar­beitung perso­nen­be­zo­gener Daten unter Verwendung technisch notwe­niger Cookies ist unser berech­tigtes Interesse an der Daten­ver­ar­beitung.

Die Rechts­grundlage für die Verar­beitung perso­nen­be­zo­gener Daten unter Verwendung von Cookies zu Analy­se­zwecken ist das Vorliegen einer diesbe­züg­lichen Einwil­ligung der Nutzerin oder des Nutzers.

Zweck der Daten­ver­ar­beitung

Der Zweck der Verwendung technisch notwen­diger Cookies ist, die Nutzung von Webseiten für die Nutzenden zu verein­fachen. Einige Funktionen unserer Inter­net­seite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erfor­derlich, dass der Browser auch nach einem Seiten­wechsel wieder­erkannt wird. Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzer*innendaten werden nicht zur Erstellung von Nutzer*innenprofilen verwendet.

Die Verwendung der Analyse-Cookies erfolgt zu dem Zweck, die Qualität unserer Webseite und ihre Inhalte zu verbessern. Durch die Analyse-Cookies erfahren wir, wie die Webseite genutzt wird und können so unser Angebot stetig optimieren.

Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Besei­ti­gungs­mög­lichkeit

Cookies werden auf dem Rechner der Nutzerin oder des Nutzers gespei­chert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer*in auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstel­lungen in Ihrem Inter­net­browser können Sie die Übertragung von Cookies deakti­vieren oder einschränken. Bereits gespei­cherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automa­ti­siert erfolgen. Werden Cookies für unsere Webseite deakti­viert, können mögli­cher­weise nicht mehr alle Funktionen der Webseite vollum­fänglich genutzt werden.

Cookie-Einwilligung mit Borlabs Cookie

Unsere Webseite nutzt die Cookie-Consent-Technologie von Borlabs Cookie, um Ihre Einwil­ligung zur Speicherung bestimmter Cookies in Ihrem Browser einzu­holen und diese daten­schutz­konform zu dokumen­tieren. Anbieter dieser Techno­logie ist Borlabs – Benjamin A. Bornschein, Georg-Wilhelm-Str. 17, 21107 Hamburg (im Folgenden Borlabs).

Wenn Sie unsere Webseite betreten, wird ein Borlabs-Cookie in Ihrem Browser gespei­chert, in dem die von Ihnen erteilten Einwil­li­gungen oder der Widerruf dieser Einwil­li­gungen gespei­chert werden. Diese Daten werden nicht an den Anbieter von Borlabs Cookie weiter­ge­geben.

Die erfassten Daten werden gespei­chert, bis Sie uns zur Löschung auffordern bzw. das Borlabs-Cookie selbst löschen oder der Zweck für die Daten­spei­cherung entfällt. Zwingende gesetz­liche Aufbe­wah­rungs­fristen bleiben unberührt. Details zur Daten­ver­ar­beitung von Borlabs Cookie finden Sie unter https://de.borlabs.io/kb/welche-daten-speichert-borlabs-cookie/

Der Einsatz der Borlabs-Cookie-Consent-Technologie erfolgt, um die gesetzlich vorge­schrie­benen Einwil­li­gungen für den Einsatz von Cookies einzu­holen. Rechts­grundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Hierfür ist die Rechts­grundlage unser berech­tigtes Interesse an der Daten­ver­ar­beitung, also die Darstellung ordent­liche Funkti­ons­weise unserer Webseite. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unter­schied­liche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Dritt­par­teien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen. Sie können Ihre Einwil­ligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Webseite ändern oder wider­rufen.

Script-Blocker in Ihrem Browser

Eine Nutzung unserer Angebote ist auch ohne Cookies und Scripte möglich. Sie können in Ihrem Browser das Speichern von Cookies und Skripten deakti­vieren, auf bestimmte Webseiten beschränken oder Ihren Browser so einstellen, dass er Sie benach­richtigt, sobald ein Cookie gesendet wird. Sie können Cookies auch jederzeit von der Festplatte ihres Rechners löschen.

Zum Blockieren von Scripten können Sie Browser-Add-Ons instal­lieren. NoScript für Firefox und ScriptSafe für Google Chrome sind zum Beispiel solche Browse­r­er­wei­te­rungen. Diese blocken nicht nur jede Art von JavaScript, sie blockieren ebenfalls ausge­wählte Tracker, Java, Flash und anderen Plugins auf Webseiten.

Wenn Sie sich über Cookies von Dritt­an­bietern Sorgen machen, können Sie nur diese zurück­weisen und trotzdem die Cookies erhalten, die unsere Webseite ordnungs­gemäß funktio­nieren lassen.

So können Sie Cookies in jedem der Haupt­browser ablehnen:

Mozilla Firefox: Link

Google Chrome: Link

Internet Explorer: Link

Bitte beachten Sie aber, dass Sie in diesen Fällen mit einer einge­schränkten Darstellung der Seite und mit einer einge­schränkten Benut­zungs­führung rechnen müssen.

Im Folgenden beschreiben wir näher, welche Cookies wir auf der Seite verwenden.

Diese Cookies ermög­lichen es uns, die Funktionen und Inhalte der Seite auf Sie zugeschnitten anzubieten, indem diese Cookies Ihre Vorein­stel­lungen speichern. Zum Beispiel können diese Cookies dazu verwendet werden, Ihre Benutzer*innendaten in unserem Forum zu speichern oder um eine Sprach­auswahl zu treffen. Darüber hinaus können sie verwendet werden, um inter­aktive Infor­ma­tionen, wie zum Beispiel das Ansehen unserer virtu­ellen Kataloge oder Videos, anbieten zu können.

Nutzung von Analyse und Tracking­tools

Damit wir unsere Website für Sie als Nutzer*in so angenehm und komfor­tabel wie möglich gestalten können, setzen wir vereinzelt Dienste externer Dienst­leister ein. Nachfolgend haben Sie die Möglichkeit, sich über die Daten­schutz­be­stim­mungen zum Einsatz und Verwendung der einge­setzten Dienste und Funktionen zu infor­mieren, um eventuell auch bei diesen Dienst­leistern Ihre Rechte wahrzu­nehmen.

Matomo

Beschreibung und Umfang der Daten­ver­ar­beitung

Unsere Webseite verwendet “Matomo”, einen Webana­ly­se­dienst der InnoCraft Ltd., 150 Willis St, 6011 Wellington, New Zealand. Matomo ist ein Open-Source-Projekt es speichert Cookies auf Ihrem Endgerät, die eine Analyse der Benutzung unserer Webseite durch Sie ermög­lichen. Die so erhobenen Infor­ma­tionen werden ausschließlich auf unserem Server gespei­chert, und zwar folgende Daten:

  • zwei Bytes der IP-Adresse des aufru­fenden Systems der Nutzerin oder des Nutzers
  • die aufge­rufene Webseite
  • die Website, von der die Nutzerin oder der Nutzer auf die aufge­rufene Webseite gelangt ist (Referrer)
  • die Unter­seiten, die von der aufge­ru­fenen Webseite aus aufge­rufen werden
  • die Verweil­dauer auf der Webseite
  • die Häufigkeit des Aufrufs der Webseite

Unsere Webseite verwendet Matomo mit der Einstellung „Anonymize Visitors’ IP addresses“. Dadurch werden IP-Adressen gekürzt weiter­ver­ar­beitet, eine direkte Perso­nen­be­zieh­barkeit wird damit ausge­schlossen. Die Software ist so einge­stellt, dass die IP-Adressen nicht vollständig gespei­chert werden, sondern 2 Bytes der IP-Adresse maskiert werden (z.B. 192.168.xxx.xxx). Auf diese Weise ist eine Zuordnung der gekürzten IP-Adresse zum aufru­fenden Rechner nicht mehr möglich. Die mittels Matomo von Ihrem Browser übermit­telte IP-Adresse wird nicht mit anderen von uns erhobenen Daten zusam­men­ge­führt.

Rechts­grundlage für die Daten­ver­ar­beitung

Die Rechts­grundlage für die Verar­beitung der Daten der Nutzer*innen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO bzw. § 15 Abs. 3 TMG.

Zwecke der Verar­beitung

Mit Matomo analy­sieren wir die Nutzung unserer Webseite und einzelner Funktionen und Angebote um das Nutzungs­er­lebnis fortlaufend verbessern zu können. Durch die statis­tische Auswertung des Nutzungs­ver­haltens verbessern wir unser Angebot und gestalten es für Besucher*innen inter­es­santer.

Dauer der Speicherung

Die Daten der hier beschrie­benen Verar­beitung werden nach einer Speicher­dauer von 90 Tagen gelöscht.

Widerspruchs- und Besei­ti­gungs­mög­lichkeit

Die Auswertung können Sie verhindern, indem Sie vorhandene Cookies löschen und eine Speicherung von Cookies in den Einstel­lungen Ihres Webbrowsers deakti­vieren. Wir weisen darauf hin, dass Sie in diesem Fall mögli­cher­weise nicht alle Funktionen dieser Webseite vollum­fänglich nutzen können.

Weitere Infor­ma­tionen zum Daten­schutz finden Sie in der Daten­schutz­er­klärung.

Rechte der betrof­fenen Person

Werden perso­nen­be­zogene Daten von Ihnen verar­beitet, sind Sie Betroffene*r i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verant­wort­lichen zu:

  • Sie haben ein Recht auf Auskunft über die zu Ihrer Person gespei­cherten perso­nen­be­zo­genen Daten, über die Zwecke der Verar­beitung, über eventuelle Übermitt­lungen an andere Stellen und über die Dauer der Speicherung.
  • Sollten Daten unrichtig sein oder für die Zwecke, für die sie erhoben worden sind, nicht mehr erfor­derlich sein, können Sie die Berich­tigung, Löschung oder Einschränkung der Verar­beitung verlangen. Soweit in den Verar­bei­tungs­ver­fahren vorge­sehen, können Sie Ihre Daten auch selbst einsehen und ggf. korri­gieren.
  • Sollten sich aus Ihrer beson­deren persön­lichen Situation Gründe gegen eine Verar­beitung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten ergeben, können Sie, soweit die Verar­beitung auf ein berech­tigtes Interesse gestützt ist, dieser wider­sprechen. Der Verant­wort­liche verar­beitet die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutz­würdige Gründe für die Verar­beitung nachweisen, die Ihre Inter­essen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verar­beitung dient der Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­digung von Rechts­an­sprüchen.
  • Werden die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten verar­beitet, um Direkt­werbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Wider­spruch gegen die Verar­beitung der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten zum Zwecke derar­tiger Werbung einzu­legen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direkt­werbung in Verbindung steht. Wider­sprechen Sie der Verar­beitung für Zwecke der Direkt­werbung oder Profiling, so werden die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten nicht mehr für diese Zwecke verar­beitet.

Sie haben das Recht, Ihre daten­schutz­recht­liche Einwil­li­gungs­er­klärung jederzeit zu wider­rufen. Durch den Widerruf der Einwil­ligung wird die Recht­mä­ßigkeit der aufgrund der Einwil­ligung bis zum Widerruf erfolgten Verar­beitung nicht berührt.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichts­be­hörde

Als betroffene Person haben Sie unbeschadet eines ander­wei­tigen verwal­tungs­recht­lichen oder gericht­lichen Rechts­be­helfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichts­be­hörde für Daten­schutz, insbe­sondere in dem Mitglied­staat ihres Aufent­haltsorts oder des Orts des mutmaß­lichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verar­beitung der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten gegen den Daten­schutz verstößt.

Die Aufsichts­be­hörde für Daten­schutz, bei der die Beschwerde einge­reicht wird, unter­richtet Sie über den Stand und die Ergeb­nisse Ihrer Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gericht­lichen Rechts­be­helfs.

Mehr Infor­ma­tionen finden Sie auf der Inter­net­seite des Bundes­be­auf­tragten für den Daten­schutz und die Infor­ma­ti­ons­freiheit. Folgen Sie dem Link.

Sicherheit

Wir setzen technische und organi­sa­to­rische Sicher­heits­maß­nahmen gemäß Art. 32 DSGVO ein, um Ihre durch uns verwal­teten Daten gegen zufällige oder vorsätz­liche Manipu­la­tionen, Verlust, Zerstörung oder vor dem Zugriff unberech­tigter Personen zu schützen. Unsere Sicher­heits­maß­nahmen werden entspre­chend der techno­lo­gi­schen Entwicklung fortlaufend verbessert. Der Zugriff darauf ist nur wenigen Befugten und zum beson­deren Daten­schutz verpflich­teten Personen möglich, die mit der techni­schen, adminis­tra­tiven oder der redak­tio­nellen Betreuung von Daten befasst sind.

Stand | September 2021