Wissensangebot

Handreichung

Handlungshilfe für Praxisanleitende

Die vorlie­gende Handrei­chung soll Sie bei der Organi­sation und Gestaltung der Praxis­an­leitung in vielfäl­tiger Weise unter­stützen.

Nach einem allge­meinen Überblick zur genera­lis­ti­schen Pflege­aus­bildung klärt sie über die verän­derte Rolle der Praxis­an­leitung auf und erläutert, was kompe­tenz­ori­en­tierte Ausbildung bedeutet.

Sie gibt Hinweise zur Erstellung der Ausbil­dungs­pläne sowie Tipps zur betrieb­lichen Organi­sation von Praxis­an­leitung. Sie erfahren, wie Sie geplante und struk­tu­rierte Anleitung umsetzen und wie Sie die Zusam­men­arbeit mit der Pflege­schule optimal gestalten. Weiteres Thema der Handrei­chung ist die Kommu­ni­kation mit Auszu­bil­denden, mit dem Team und der Pflege­schule, die ein wichtiger Bestandteil Ihrer Tätigkeit als Praxisanleiter*in ist.

Sie erfahren außerdem, wie Sie im Rahmen von Anlei­tungen und bei Prüfungen die Kompe­tenzen Ihrer Auszu­bil­denden einschätzen und bewerten können.

Neben Hinweisen zur Dokumen­tation im Ausbil­dungs­nachweis gibt die Handrei­chung Ideen für sinnvolle Anlei­tungs­me­thoden am Lernort Praxis. Dreizehn beispiel­hafte Arbeits- und Lernauf­gaben (ALA) aus unter­schied­lichen Versor­gungs­be­reichen können Sie für Ihre Arbeit verwenden – und als Orien­tierung nutzen, um eigene ALA für Ihre Einrichtung zu entwi­ckeln.

Das Projekt „Ausbildung in der Pflege stärken“ ist gefördert mit Mitteln des Minis­te­riums für Arbeit, Soziales und Integration in Sachsen-Anhalt.

Barrierefrei?:Nein
Herausgeber:ArbeitGestalten Beratungsgesellschaft mbH im Rahmen des Projektes „Ausbildung in der Pflege stärken“