Wissensangebot

Handreichung

Kompetenzorientierte mündliche Prüfungen gestalten

Eine Handrei­chung für Lehre­rinnen und Lehrer an Pflege­schulen

  • Erfah­rungen zum Thema mündliche Prüfungen in der Pflege­aus­bildung sowie zum aktuell disku­tierten Kompe­tenz­ver­ständnis
  • Erläu­terung der recht­lichen Vorgaben für den mündlichen Teil der Abschluss­prüfung in der neuen Pflege­aus­bildung
  • Mögliche Wege, wie Sie mündliche Prüfungen im Ausbil­dungs­verlauf und im Rahmen der Abschluss­prü­fungen kompe­tenz­ori­en­tiert vorbe­reiten und gestalten sowie die Leistungen der Auszu­bil­denden bewerten können
  • Empfeh­lungen, mit denen Sie die Auszu­bil­denden in der Vorbe­reitung auf mündliche Prüfungen unter­stützen und ihre Performanz im Prüfungs­ge­spräch fördern können
  • Zentrale Prinzipien, die in dieser Handrei­chung beschrieben sind, werden abschließend an einer exempla­ri­schen Prüfungs­si­tuation (Fallsi­tuation und Prüfungs­auf­gaben) aufge­zeigt. Das Beispiel soll Ihnen einige Anregungen für die Entwicklung eigener mündlicher Prüfungs­si­tua­tionen liefern.

Zur Handrei­chung gehört noch ein Anhang, in dem ein Beispiel für einen möglichen Prüfungsfall und dazu zwei Vorschläge für Prüfungs­auf­gaben und Erwar­tungs­ho­ri­zonte vorge­stellt werden sowie eine Bewer­tungs­matrix, ein Blanko-Protokoll und Matrizes zur Fallsuche.

Autorinnen und Autoren: Stefan Burba, Anja Walter, Andrea Westphal


Das Projekt Neksa wird gefördert durch das Minis­terium für Soziales, Gesundheit, Integration und
Verbrau­cher­schutz des Landes Brandenburg.

Barrierefrei?:Nein
Herausgeber:Projektteam Neksa (Neu kreieren statt addieren – die neue Pflegeausbildung im Land Brandenburg curricular gestalten) der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus – Senften- berg unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Heidrun Herzberg und Frau Prof. Dr. Anja Walter