Wissensangebot

Webseite

Pflegepraxiszentrum Berlin (PPZ)

Das PPZ-Berlin integriert innovative Technik in den Pflege­alltag. Von der Akutver­sorgung im Krankenhaus bis zur häuslichen Pflege wird Technik den Pflege­prozess unter­stützen. Ziel ist die Verrin­gerung von Über-, Unter,-Fehlversorgung vor allem im Übergang zwischen Versor­gungs­formen.

Durch die aktive Betei­ligung der Pflegenden wird sicher­ge­stellt, dass die Technik die Pflege unter­stützt – und nicht dominiert. Gleich­zeitig werden die notwen­digen Kompe­tenzen im Umgang mit IT-Lösungen für informell und profes­sionell Pflegende erfasst und ein Aus-, Fort- und Weiter­bil­dungs­konzept entwi­ckelt und evaluiert.

In einer ersten Stufe werden zentrale Pflege­pro­bleme in den Blick genommen: Verwirrtheit, Demenz, Sturz, Mobilität, Diabetes und Dekubitus. Darauf aufbauend werden weitere Lösungen adres­siert.

Das Vorhaben wird vom Bundes­mi­nis­terium für Bildung und Forschung mit knapp 4 Mio. Euro gefördert und läuft vom 01.01.2018 bis 28.02.2023.

Es gibt in Deutschland insgesamt vier Pflege­pra­xis­zentren und ein Pflege­in­no­va­ti­ons­zentrum. Gemeinsam bilden alle fünf Insti­tu­tionen das Cluster „Zukunft der Pflege“.

Barrierefrei?:Nein
Herausgeber: Pflegepraxiszentrum Berlin Evangelisches Johannesstift Altenhilfe gGmbH Haus 48 Schönwalder Allee 26 13587 Berlin