Zurück zur Startseite

FAQs

FAQs

Haben Personen, die bereits Praxisanleitung ausüben einen Bestandsschutz und wie ist dieser konkret ausgestaltet?

Der Bestands­schutz ist in § 4 Absatz 3 der Pflegeberufe-Ausbildungs- und Prüfungs­ver­ordnung geregelt. Danach müssen Personen, die die Voraus­set­zungen nach § 2 Absatz 2 des Alten­pfle­ge­ge­setzes oder § 2 Absatz 2 des Kranken­pfle­ge­ge­setzes erfüllen, keine berufs­päd­ago­gische Zuatz­qua­li­fi­kation im Umfang von mindestens 300 Stunden nachweisen. Vom Bestands­schutz nicht umfasst ist jedoch die Vorgabe, dass zukünftig alle Praxis­an­lei­te­rinnen und Praxis­an­leiter jährlich eine 24-stündige Fortbil­dungs­ver­pflichtung haben. Somit müssen auch die Praxis­an­lei­te­rinnen und Praxis­an­leiter, die vom Bestands­schutz profi­tieren, ab 2020 diese jährliche Fortbil­dungs­ver­pflichgtung erfüllen.